Der Quantencomputer: Hype, Fake oder schon Realität?

Kategorie: Termine

Vortrag im Rahmen der Reihe "Technik begeistert"


Seit Entdeckung leistungsfähiger Algorithmen in den 1990er Jahren wird die Hoffnung artikuliert, dass ausgehend von den quantenmechanischen Grundlagen der Physik die Entwicklung eines Quantencomputers möglich und lohnend sein sollte. In den letzten Jahren haben führende nordamerikanische Unternehmen erste Exemplare dieser Geräte medienwirksam zum Kauf angeboten. Seit kurzem ist es sogar möglich, einen ersten Quantencomputer über das Internet zu nutzen. 

Was sind die wichtigsten Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Quantencomputern im Vergleich zu konventionellen Rechnern? Welche Technologien stehen zum Bau von Quantencomputern momentan zur Verfügung? Was sind die kritischsten Punkte und die relevanten Benchmarks der aktuellen Technologieentwicklung? Und in welchen Einsatzgebieten könnte das Rechnen mit der Quantenphysik einen echten Nutzen stiften? 

Der Referent ist Professor für Mathematik und Informatik an der Hochschule Aschaffenburg. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der rechnergestützten Simulation von technischen und physikalischen Systemen. Er hat mehrere Jahre im Bereich der Quantendynamik wissenschaftlich gearbeitet und war als Projektleiter für Nanotechnologie tätig.

Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungssreihe "Technik begeistert" statt und wird von der Hochschule Aschaffenburg in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) Aschaffenburg angeboten.


Referent: Prof. Dr. Michael Möckel
Termin: 22. Januar 2019
Uhrzeit: 19.00 bis 20.30 Uhr
Veranstaltungsort: Hochschule Aschaffenburg, Würzburger Str. 45, Raum siehe Aushang vor Ort