Austauschprogramm für Master-Studierende in Shanghai

Kategorie: Öffentlich

Fotos: Prof. Dr. Pei Wang-Nastansky mit drei Austauschstudierenden der h-ab an der Tongji Universität in Shanghai

Die Hochschule Aschaffenburg hat ihre Präsenz in der chinesischen Metropole ausgebaut.


Ergänzend zum Austauschprogramm auf Bachelor-Niveau haben 13 Studierende der Hochschule Aschaffenburg seit 2015 im Master-Programm des Chinesisch-Deutschen Kollegs für Postgraduiertenstudien (CDHK) der Tongji-Universität in Shanghai, China, studiert.

In diesem Wintersemester 2018/19 haben insgesamt sechs Master-Studierende der h-ab die Gelegenheit genutzt, das Abenteuer eines Studiums in Shanghai zu realisieren. Drei Studierende des Master of International Management (MIM) an der Fakultät Wirtschaft und Recht haben sich in der CDHK Summer School engagiert. Drei weitere (siehe Foto), zwei aus dem MIM-Programm, einer aus dem Masterstudiengang Immobilienmanagement, studieren ein Semester lang als Austauschstudierende am CDHK.

Tongji wurde 1907 von einer Gruppe deutscher Ärzte gegründet und gehört heute mit über 35.000 Studierenden zum 1. Rang der Universitäten in China. Das CDHK dient als eine breite Plattform für den deutsch-chinesischen Austausch auf vielen Ebenen, in Politik, Bildung und Wirtschaft. Unseren Master-Studierenden bietet sich eine beeindruckende Lern- und Erfahrungsinfrastruktur, um das am dichtesten besiedelte Land der Welt in der Metropole Shanghai zu erkunden.

Nach den Erfahrungen der h-ab-Studierenden in den letzten Jahren zahlt sich die Reise nach China ohne Einschränkungen aus. Alle waren bei ihrer Rückkehr bereichert durch profundes Wissen und Erfahrungen aus Wirtschaftsleben und Kultur. In unserer sich schnell bewegenden Welt hat China seine globale Rolle verändert, vom Welthersteller, über die äußerst aktiven Konsumenten bis hin zur wirtschaftlichen Konkurrenz. Es hat sich seit 1978 mit Beginn der wirtschaftlichen Öffnung in knapp 32 Jahren zum zweitgrößten Wirtschaftsraum der Welt entwickelt. China ist der größte Abnehmer von Luxus-Konsumgütern (einmal ganz zu schweigen von deutschen Autos) und mittlerweile auch der führende Investor und Innovator im Bereich der Artificial Intelligence. China ist ein Ort zum Verstehen, Lernen und Ausprobieren!