Gegenbesuch am Kitami Institute of Technology

Kategorie: Öffentlich

Präsident Soichiro Suzuki vom KIT und Prof. Dr. Renate Link von der h-ab

Neue h-ab-Partnerhochschule für Ingenieure in Japan


Erst Anfang des Jahres 2018 hatten h-ab-Präsident Prof. Dr. Wilfried Diwischek und Präsident Nobuo Takahashi vom Kitami Institute of Technology auf der japanischen Nordhalbinsel Hokkaido in Aschaffenburg eine Kooperationsvereinbarung ihrer beiden Hochschulen unterzeichnet.
Nun hatte Frau Prof. Dr. Renate Link, stellvertretende Leiterin des Sprachenzentrums der h-ab, im Vorfeld ihrer Teilnahme und ihres Vortrags auf dem SIETAR JAPAN World Congress in Tokio die Gelegenheit, den von Präsident Takahashi angeführten Besuch der Delegation vom KIT zu erwidern und den neuen Präsidenten Soichiro Suzuki, den Nachfolger des inzwischen pensionierten Präsidenten Takahashi sowie weitere Dozierende und Mitarbeitende des KIT kennenzulernen.

Bei ihrem von Frau Prof. Dr. Natalie Konomi, Director International Center am KIT, betreuten Aufenthalt konnte sich Frau Prof. Dr. Link auch ein Bild vom Campus und Wohnheim des KIT, in das hoffentlich auch bald Austauschstudierende der h-ab einziehen werden, machen. Die vom Sprachenzentrum der h-ab organisierten Sommerdeutschkurse hatten die beiden Professorinnen und Institutionen ursprünglich bereits 2017 zusammengeführt. So hatten schon im August 2017 vier Studierende des KIT an diesem Ferienangebot teilgenommen.

Ein Jahr später freuen sich die beiden Kolleginnen, dass sich die Zahl der KIT-Teilnehmer mit sieben Studierenden im August 2018 fast verdoppelt hat. Eine der Studierenden wird zudem auch nach Kursende in Aschaffenburg bleiben und als erste Austauschstudentin vom KIT im Wintersemester 2018/19 an der Fakultät Ingenieurwissenschaften der h-ab studieren. Weitere potenzielle Interessenten vom KIT konnten sich bei einer Hochschulpräsentation, die Frau Prof. Dr. Link während ihres Aufenthaltes in Kitami hielt, einen Eindruck von den Studienmöglichkeiten an der h-ab verschaffen.