Hochschule Aschaffenburg - University Of Applied Sciences

Presse / Aktuelles Detailansicht

01.12.2015 Von: Herzog

Finanzspritze für Auslandsaufenthalte

Kategorie: Öffentlich

Die Leiterin des Stiftungsamts, Maike Schmidt-Hartig (Mitte) übergab eine Spende in Höhe von 16.500 Euro an Hochschulpräsident Prof. Dr. Wilfried Diwischek und Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales.

Stiftungsamt übergibt Auslandsstipendien in Höhe von 16.500 Euro

Die Leiterin des Stiftungsamts, Maike Schmidt-Hartig (Mitte) übergab eine Spende in Höhe von 16.500 Euro an Hochschulpräsident Prof. Dr. Wilfried Diwischek und Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales.



Die Leiterin des Stiftungsamts Aschaffenburg, Regierungsdirektorin Maike Schmidt-Hartig, hat der Hochschule eine Spende in Höhe 16.500 Euro übergeben. Mit dem Geld werden Studierende unterstützt, die im Rahmen ihres Studiums ein Semester im Ausland verbringen oder eine Summer-School außerhalb Deutschlands besuchen. Hochschulpräsident Prof. Dr. Wilfried Diwischek nahm die Spende bei der offiziellen Übergabe entgegen. Er bedankte sich bei Maike Schmidt-Hartig und betonte, dass die großzügige Spende ein wichtiger Baustein zur Umsetzung der Internationalisierungsstrategie der Hochschule ist. „Ein Auslandsaufenthalt ist für viele Studierende ein wichtiger Bestandteil ihres Studienplans“, so Diwischek weiter.

„Es ist etwas ganz Besonderes mit Mitteln der Stiftung „Allgemeiner Schul- und Studienfonds“ Auslandsstipendiaten unterstützen zu können“, freut sich Maike Schmidt-Hartig bei der Übergabe. „Das zeigt den Stellenwert, der das Kennenlernen anderer Kulturen und Werte sowie der europäische Gedanke bereits vor über 200 Jahren für den Gründer, Fürstprimas Karl Theodor von Dalberg hatten. 

Auslandsaufenthalte sind für die Studierenden immer mit einem erheblichen finanziellen Mehraufwand verbunden. So fallen neben den Kosten für die eigentliche Reise Ausgaben für Unterkunft, Bücher und vieles mehr an. Präsident Diwischek bedankte sich für die Spende mit dem Hinweis, dass dies ein sichtbarer Beitrag zur weiteren Steigerung der Attraktivität für ein Studium in Aschaffenburg sei.

Mit dem zur Verfügung gestellten Betrag können in diesem Jahr 32 Auslandsstipendien vergeben werden. Förderbar sind dabei Auslandsaufenthalte weltweit, die im Rahmen des Studiums 2015 absolviert wurden und die nicht bereits über das Erasmus-Programm der Europäischen Union oder über das Mobilitätsprogramm PROMOS des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)  finanziell gefördert werden. Die Höhe der individuellen Förderung richtet sich nach Zielland und Dauer des Aufenthalts. 400 Euro erhalten Studierende für Semesteraufenthalte im europäischen Raum, 800 Euro Zuschuss werden für Auslandssemester außerhalb Europas gezahlt. Studierende, die eine Summer-School im Ausland besucht haben, werden ebenfalls unterstützt. Hier beträgt die Höhe des Zuschusses 250 Euro für Kurse innerhalb Europas und 500 Euro für außereuropäische Veranstaltungen.
Zielländer der Stipendiaten waren in diesem Jahr Australien, Belgien, Chile, China, Griechenland, Indien, Indonesien, Island, Kanada, Kirgisistan, Portugal, Schweden, Spanien, Thailand, Türkei und die USA.

Insgesamt konnten, seit Bestehen der Hochschule und mit Unterstützung des Stiftungsamts, etwa 400 Auslandsstipendien mit einem Gesamtwert von rund 235.000 Euro vergeben werden.





Copyright © 2011 Hochschule Aschaffenburg. Alle Rechte vorbehalten.

Seite drucken