28.07.2017

Partnerschaft ausgelotet

Kategorie: Öffentlich

Dr. Paul M. Foster (Mitte) von der Montana State University hat in Gesprächen mit H-AB Vizepräsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth (rechts) eine mögliche Partnerschaft der beiden Hochschulen ausgelotet. Prof. Dr. Renate Link hatte den Kontakt initiiert.

Dr. Paul M. Foster von der Montana State University in Billings zu Gast an der H-AB

Dr. Paul M. Foster (Mitte) von der Montana State University hat in Gesprächen mit H-AB Vizepräsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth (rechts) eine mögliche Partnerschaft der beiden Hochschulen ausgelotet. Prof. Dr. Renate Link hatte den Kontakt initiiert.

Ende Juli stattete Dr. Paul M. Foster, Executive Director des Office of International Studies & Outreach der US-amerikanischen Montana State University (MSU) in Billings, der h-ab einen Anbahnungsbesuch ab.
Dabei führte er Gespräche mit der Vizepräsidentin Frau Prof. Dr. Eva-Beck Meuth, Vertretern des International Office, der Fakultät Wirtschaft und Recht sowie Studierenden, um einen ersten Eindruck vom Campus und den Aktivitäten der h-ab zu gewinnen.

Geplant ist eine fakultätsübergreifende Kooperationsvereinbarung der h-ab mit der MSU Billings, die einen Studierenden-, Dozenten- und Personalaustausch ab dem Sommersemester 2018 ermöglichen soll.

Die MSU Billings und die h-ab weisen viele Gemeinsamkeiten im Hinblick auf die Einwohnerzahlen ihrer Standorte und ihre Studierendenzahlen auf. Ähnlich wie in der Rhein-Main-Region ist auch in der Umgebung von Billings das Banken- und Finanzgewerbe stark vertreten. Außerdem zeichnet sich das am Fuße der Rocky Mountains gelegene Billings durch seine Nähe zu gleich zwei US-amerikanischen Nationalparks aus – dem Yellowstone National Park und dem Glacier National Park.

Den Kontakt zur MSU Billings hatte Frau Prof. Dr. Renate Link auf der NAFSA-Konferenz 2016 in Denver auf Vermittlung des gemeinsamen Hochschulpartners Seinäjoki University of Applied Sciences hergestellt.