Hochschule Aschaffenburg - University Of Applied Sciences

Presse / Aktuelles Detailansicht

05.12.2017

Stiftungsamt übergibt Auslandsstipendien

Kategorie: Öffentlich

Hochschulpräsident Prof. Dr. Wilfried Diwischek, Regierungsdirektorin Maike Schmidt-Hartig (Stiftungsamt Aschaffenburg), Vizepräsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth bei der Stipendienübergabe

16.000 Euro für 23 Auslandsaufenthalte in Ägypten, Australien, Belgien, Finnland, Frankreich, Niederlande, Österreich, Russland, Schweden, Spanien, Tschechien und die USA

Hochschulpräsident Prof. Dr. Wilfried Diwischek, Regierungsdirektorin Maike Schmidt-Hartig (Stiftungsamt Aschaffenburg), Vizepräsidentin Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth bei der Stipendienübergabe

 

Die Leiterin des Stiftungsamts Aschaffenburg, Regierungsdirektorin Maike Schmidt-Hartig, hat der Hochschule eine Spende in Höhe 16.000 Euro übergeben. Mit dem Geld werden Studierende unterstützt, die im Rahmen ihres Studiums ein Semester im Ausland verbringen oder eine Global-Master-School außerhalb Deutschlands besuchen. Hochschulpräsident Prof. Dr. Wilfried Diwischek nahm die Spende bei der offiziellen Übergabe entgegen. Er bedankte sich bei Maike Schmidt-Hartig und betonte erneut die großzügige Spende. „Unsere Studierenden sollen nicht nur fachlich optimal auf das Berufsleben vorbereitet werden, sie sollen während des Studiums auch in ihrer Persönlichkeit reifen. Dazu trägt ein Auslandsaufenthalt in hohem Maße bei. In unserer globalisierten Arbeitswelt ist es wichtig, mit Menschen verschiedener Kulturen respektvoll auf Augenhöhe zu kommunizieren. Das lernt man am besten außerhalb der eigenen Kultur“, so Diwischek. 

„Kennenlernen verbindet. Heute sind Zusammenhalt über Ländergrenzen hinaus und insbesondere der europäische Gedanke teilweise nicht mehr selbstverständlich. Umso wichtiger ist es, über bloße Wissensvermittlung hinaus andere Kulturen und Menschen kennen zu lernen und eine Zeitlang vor Ort zu leben. Bereits seit Gründung der Stiftung ’Allgemeiner Schul- und Studienfonds’ 1808 waren der Austausch und die Förderung Studierender ein wichtiges Anliegen des Fürstbischof Karl Theodor von Dalberg. Es ist besonders schön, dies heute noch umsetzen zu können“, freut sich Maike Schmidt-Hartig bei der Übergabe. 

Auslandsaufenthalte sind für die Studierenden immer mit einem erheblichen finanziellen Mehraufwand verbunden. So fallen neben den Kosten für die eigentliche Reise Ausgaben für Unterkunft, Bücher und vieles mehr an. Präsident Diwischek bedankte sich für die Spende mit dem Hinweis, dass dies ein sichtbarer Beitrag zur weiteren Steigerung der Attraktivität für ein Studium in Aschaffenburg sei. 

Mit dem zur Verfügung gestellten Betrag konnten in diesem Jahr 23 Auslandsstipendien vergeben werden. Förderbar sind dabei Auslandsaufenthalte weltweit, die im Rahmen des Studiums 2017 absolviert wurden. Die Höhe der individuellen Förderung richtet sich nach Zielland und Dauer des Aufenthalts. Zielländer der Stipendiaten waren in diesem Jahr Ägypten, Australien, Belgien, Finnland, Frankreich, Niederlande, Österreich, Russland, Schweden, Spanien, Tschechien und die USA.

Insgesamt konnten seit Bestehen der Hochschule und mit Unterstützung des Stiftungsamts etwa 440 Auslandsstipendien mit einem Gesamtwert von rund 268.000 Euro vergeben werden. 





Copyright © 2011 Hochschule Aschaffenburg. Alle Rechte vorbehalten.

Seite drucken