04.12.2017

2. International Language Week

Kategorie: Öffentlich

Feierliche Eröffnung der International Language Week

(Fast) die ganze Welt zu Gast an der h-ab

Feierliche Eröffnung der International Language Week

 

In der vergangenen Woche fand an der Hochschule Aschaffenburg auf Einladung des Sprachenzentrums die zweite „International Language Week including Intercultural Communication“ statt. Die Initiatorin und Koordinatorin der Veranstaltung, Frau Prof. Dr. Renate Link, freute sich über Gastdozenten von drei Kontinenten. Anders als bei der Erstauflage im Jahr 2015 waren neben europäischen auch asiatische und US-amerikanische Besucher vor Ort: Zwölf Gäste von Partnerhochschulen in Finnland, Griechenland, Indien, der Slowakei, Südkorea, Taiwan, Ungarn und den USA sind der Einladung gefolgt. Darunter waren auch die drei kürzlich von Frau Prof. Dr. Link neu angeworbenen Partnerhochschulen Montana State University in Billings/USA, die Sungshin University in Seoul/Südkorea und das Technological Educational Institute of Epirus/Griechenland. In insgesamt 23 Vorträgen lehrten die Gastdozierenden selbst Sprachen und/oder Interkulturelle Kommunikation und präsentierten ihre Heimathochschulen, um den Aschaffenburger Studierenden die Möglichkeiten eines Auslandsstudiums aufzuzeigen. Unterstützung beim Standdienst auf der erstmalig stattfinden Netzwerk- und Partnermesse sowie ihren Präsentationen bekamen die ausstellenden Gäste von den aktuell an der h-ab studierenden Austauschstudenten ihrer Heimatuniversitäten.

Das ausgebaute Rahmenprogramm der diesjährigen International Language Week ermöglichte es den Gastdozenten, sich in vier akademischen Workshops zu den Themen „Social Media“, „Innovative Training Methods“, „Intercultural Test Design“ und „Japanese Calligrahpy“ weiterzubilden. An den Abenden standen Netzwerkveranstaltungen, ein Willkommensdinner, eine Stadtführung und ein Besuch des Aschaffenburger Weihnachtsmarkts auf dem Programm.

Die nächste „International Language Week including Intercultural Communication“ ist turnusgemäß für das Wintersemester 2019 geplant, um weitere Synergien von Sprache, interkultureller Kommunikation und internationaler Mobilität freizusetzen.