Versuch 6: Leistungverstärker mit Transistor-Endstufe

Leistungsverstärker werden in der Praxis eingesetzt, um elektronische Schaltungen mit geringer Ausgangsleistung an Bauelemente anzupassen, die größere Leistungen benötigen, wie z.B. Kleinmotoren oder Lautsprecher. Leistungsverstärker werden in diesen Anwendungen mit einer zeitlich veränderlichen Spannung angesteuert, die möglichst unverzerrt verstärkt werden soll. In der Regel übernimmt die Vorstufe eines Leistungverstärkers die Spannungsverstärkung und die Endstufe die Stromverstärkung des Eingangssignals.

In diesem Versuch sollen Kenntnisse der Bereiche "statische Übertragungskennlinien", "Betriebsarten" und "Belastungsfälle" der Endstufe vermittelt werden. Darüber hinaus sollen die wichtigsten Eigenschaften eines Leistungsverstärkers wie Klirrfaktor und Wirkungsgrad für verschiedene Fälle untersucht werden.

Steckbrettaufbau Versuch 6
Ein- und Ausgangsspannung eines Verstärkers in B-Betrieb