Versuch 1: Operationsverstärker

In diesem Versuch werden verschiedene Messungen an einem Operationsverstärker (OP) durchgeführt sowie die zugehörigen OP-Kenndaten ermittelt. Darüber hinaus soll der OP auch in Anwendungen untersucht werden.

Ein OP stellt im wesentlichen ein aktives Netzwerk mit Tiefpass-Charakter dar. Er hat einen hohen Eingangs- und einen niedrigen Ausgangswiderstand, sowie eine hohe Spannungsverstärkung. Mit diesen Eigenschaften kommt er idealen Verstärkern sehr nahe. Heute sind Operationsverstärker in großer Vielfalt als monolithische integrierte Schaltungen erhältlich und unterscheiden sich in Größe und Preis kaum noch von einem Einzeltransistor. Ein OP kann überall dort eingesetzt werden, wo elektrische Signale verstärkt werden sollen und keine große Ausgangsleistung benötigt wird. Um abschätzen zu können, welcher Operationsverstärker-Typ für die jeweilige Anwendung geeignet ist, reicht in der Regel die Kenntnis der wichtigsten charakteristischen Daten aus.

Laborplatz Versuch 1