Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung geht zurück auf das Lebenswerk des 1972 verstorbenen Stifters Georg Karg, Inhaber der Hertie Waren- und Kaufhaus GmbH. Gegründet wurde die Gemeinnützige Stiftung 1974. Die Tätigkeit der Gemeinnützigen Stiftung konzentrierte sich zunächst auf die Neurowissenschaften. Hier besonders auf die Erforschung der Ursachen der multiplen Sklerose. Weitere Förderungsbereiche sind heute die Europäische Integration und die Bildungsarbeit "Erziehung zur Demokratie". Der Förderbereich "Erziehung zur Demokratie" befasst sich unter anderem mit der Integration von Zuwandererkindern, die Förderung der Sprachkultur und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die 1998 gegründete berufundfamilie gGmbH, eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, hat die Förderung einer familienbewussten Personalpolitik in Unternehmen und Institutionen zum Ziel. Das durch die berufundfamilie gGmbH eingesetzte strategische Managementinstrument "audit familiengerechte hochschule" ermöglicht es, Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Studium, Wissenschaft und Familie im Hochschulbereich zu entwickeln.

Mehr Informationen über die Gemeinnützige Hertie-Stiftung finden Sie unter www.ghst.de und zum "audit familiengerechte hochschule" der berufundfamilie gGmbH unter www.beruf-und-familie.de