Hochqualifizierte Absolventinnen und Absolventen im Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens sind ein wichtiger Faktor für Unternehmen im globalen Wettbewerb. Fachleute an der Schnittstelle zwischen Technologie und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen werden dringend gebraucht, um die absehbaren wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen. Übergeordnetes Ziel des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen „Master of Science in Wirtschaftsingenieurwesen“ ist daher die Qualifizierung für eigenständige, wissenschaftlich fundierte Projektarbeit auf den Gebieten des Wirtschaftsingenieurwesens sowie verwandter Fachrichtungen.

Masterprojekte

Das Studium wird durch eine zusammenhängende Projektarbeit geprägt, die in die angewandten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der Fakultäten Ingenieurwissenschaften sowie Betriebswirtschaft und Recht der Hochschule Aschaffenburg integriert ist.

Das Projekt dient dabei neben der fachlichen und methodischen Qualifizierung vor allem auch dem praktischen Training persönlicher Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Sprachkompetenz, Internationalität und Präsentationsfähigkeit. Projektbegleitende Seminare dienen der wissenschaftlichen Reflexion und dem teamübergreifenden Erfahrungsaustausch.

Natur-, ingenieurwissenschaftliche, informationstechnische, logistische, betriebs- und volkswirtschaftliche Vertiefungen werden durch Vorlesungsmodule der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) ergänzt, um eine theoretische Basis zu schaffen, die auch eine weitergehende wissenschaftliche Qualifizierung ermöglicht. Wahlpflichtmodule dienen der Erweiterung des technologischen und des interdisziplinären Wissens.