Die Smartwatch zeigt den Herzschlag an, auf dem Handy nutzt man Gesundheits-Apps, Telemedizin bringt das Wissen der Experten auch in kleinere Krankenhäuser auf dem Land - digitale Innovationen im Gesundheitswesen sind unübersehbar und werden in der Zukunft, insbesondere in einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft, deutlich an Bedeutung gewinnen. Der interdisziplinäre Bachelor-Studiengang "Medical Engineering and Data Science" (MEDS) bereitet Absolventen optimal darauf vor, die sich daraus ergebenden Chancen in Beruf und Praxis mitzugestalten. An der Schnittstelle zwischen technischer Datenerzeugung einerseits sowie modernen Verfahren der Datenverarbeitung und -analyse andererseits vermittelt er Kenntnisse und Fähigkeiten in medizinischer Informatik. Zusätzlich bietet das Lehrangebot im Fach Medizin eine klare branchenspezifische Ausrichtung, die in einer Praxisphase in der medizintechnischen Industrie oder bei anderen Akteuren des Gesundheitswesens weiter vertieft wird.

Grundlegende Daten

Abschluss: Bachelor of Science

Weiterqualifikation: Master of Engineering oder Master of Science

Umfang: 210 ECTS in 7 Fachsemestern, davon sechs Hochschulsemester und ein Praxissemester

Beginn des Studiums: Jährlich zum Oktober

Bewerbungsfrist:   siehe hier

Medical Engineering and Data Science an der Hochschule Aschaffenburg

  • Kombination aus medizinischer Informatik, Datenanalyse und Medizin mit sich daraus ergebenden spannenden Aufgaben an den Schnittstellen dieser Disziplinen
  • Klare branchenspezifische Ausrichtung des Studiengangs bei gleichzeitigem Erwerb allgemeiner IT-Kenntnisse
  • Vielfältiges Angebot an Wahlfächern sowie die Wahl zweier Studienschwerpunkte bieten die Möglichkeit, das Studium individuell zu konfigurieren und sich zu spezialisieren
  • Im Zuge der Internationalisierung sind moderne Fremdsprachen wichtiger Teil des Studienangebots
  • Praxisorientiertes Lernen durch gut ausgestattete Labore und Kooperationen mit örtlichen Trägern der Gesundheitsversorgung
  • Effizientes Lernen durch kleine Lerngruppen und direkten Kontakt zu Dozenten
  • Forschungsstarke Fakultät mit spannenden und hochaktuellen Projekten
  • Regelmäßige Spitzenplätze in offiziellen Rankings (z.B. CHE-Ranking der ZEIT)
  • Zentral gelegener und familiärer Campus