Angelina | Elektro – und Informationstechnik

Ein Elektro – und Informationstechnikstudium bietet eine interessante und vielfältige berufliche Zukunft. Da ich schon immer Spaß an Technik, Elektroenergie und Programmieren hatte, stand ein Studium nach meiner Ausbildung außer Frage. Ich entschied mich für die Hochschule Aschaffenburg, da aufgrund der familiären Atmosphäre eine individuelle Betreuung jederzeit möglich ist. Die Professoren und Betreuer haben sowohl während der Vorlesungen als auch bei den Praktika ein offenes Ohr für Fragen. Die meisten befürchten wohl so ein Studium wegen Mathe oder Physik nicht zu schaffen. Aber hier kann ich  beruhigen: Wenn man am Ball bleibt, bekommt man alles Nötige vermittelt, um das Studium zu meistern. Wer nach seinem Bachelorstudium noch einen drauf setzen möchte, hat hier auch die Möglichkeit seinen Master zu absolvieren.


Tobias | Elektro- und Informationstechnik

Von der Realschule, über die Ausbildung und der Oberstufe habe ich nur technische Fachrichtungen in den jeweiligen Etappen belegt. Das gab mir den Impuls Elektro- und Informationstechnik zu studieren. Aber nicht irgendwo, sondern in Aschaffenburg. Die neuesten Ergebnisse des CHE-Ranking beweisen, welche Lehrqualität hier geboten wird. Und das kann ich nach vier Semestern aus eigener Erfahrung bestätigen.
Die Hochschule bietet durch ihre kleine, aber charmante Größe ein perfektes Lernumfeld. Ich selbst leitete zusammen mit einem Kommilitonen ein Tutorium in Mathematik für EIT.
Stichwort Dozenten – Der Wechsel von Lockerheit und Strenge, je nach Professor, führen zu kurzweiligen Vorlesungen. Die Vermittlung des  Lehrstoffs durch neueste Präsentationstechnik (Beamer, Whiteboard), aber auch konventioneller Tafelarbeit sorgt für genügend Überblick und Abwechslung. Von meiner Seite ist ein Studium an der Hochschule Aschaffenburg für alle Technikinteressierte nur empfehlenswert.