Die 13 Begabtenförderwerke

Es gibt dreizehn Begabtenförderwerke, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt werden. Sie müssen dabei die Richtlinien des BMB beachten, können jedoch entsprechend ihrer jeweiligen Ausrichtungen eigene Akzente setzen. Bestimmte Anforderungen und Angebote sind bei allen Einrichtungen gleich:

Zielgruppe und Aufnahmekriterien

Die Angebote richten sich an besonders befähigte deutsche Studierende, in begrenztem Umfang auch Studierende aus dem EU-Ausland, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland oder im EU-Ausland immatrikuliert sind. Maßgeblich ist § 8 des BAföG-Gesetzes. Interessierte sollten noch mindestens vier bis fünf Semester Studium vor sich haben.
Alle Bewerberinnen und Bewerber müssen ein in der Regel mehrstufiges Auswahlverfahren durchlaufen. Dabei wird nicht nur auf überdurchschnittliche Leistungen in Studium und/oder Schule geachtet, sondern auch ehrenamtliches Engagement wird berücksichtigt. 

Die wichtigsten Leistungen

  • Grundstipendium, abhängig vom Einkommen der Eltern und angelehnt an den BAföG-Satz, max. 735 € monatlich
  • Studienkostenpauschale von 300 € monatlich
  • sofern relevant: Kinderbetreuungskosten, Familienzuschlag, Krankenversicherung
  • Im Ausland: Auslandszuschläge sowie Zuschüsse zu Reisekosten und Studiengebühren
  • Laufzeit entsprechend Förderungshöchstdauer laut BAföG
  • Ideelle Förderung durch Betreuungs- und Weiterbildungsangebote

 

Die Begabtenförderungswerke im Einzelnen

AVICENNA-StudienwerkCusanuswerk
Ernst Ludwig Ehrlich StudienwerkEvangelisches Studienwerk
Friedrich-Ebert-StiftungFriedrich-Naumann-Stiftung
Hans-Böckler-StiftungHanns-Seidel-Stiftung
Heinrich-Böll-StiftungKonrad-Adenauer-Stiftung
Rosa-Luxemburg-StiftungStudienförderwerk Klaus Murmann
Studienstiftung des deutschen Volkes

Informationen zu den dreizehn Begabtenförderungswerken sowie zum Bewerbungsverfahren finden sich gebündelt auf der Seite STIPENDIUMPLUS, die von der Arbeitsgemeinschaft der Begabtenförderungswerke der Bundesrepublik Deutschland betrieben wird.

 

Angebote für Berufserfahrene

Das Förderprogramm des BMBF richtet sich speziell an Berufserfahrene mit einer beruflichen Ausbildung, die ein Erststudium aufnehmen möchten. Der Start des Aufstiegsstipendiums war im Sommer 2008, im Frühjahr 2013 konnte nach Angaben der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) das 5.000ste Stipendium vergeben werden. Inzwischen gibt es Stipendiatinnen und Stipendiaten an über 300 Hochschulen.

 

Suche nach Stipendien

Auf der Internetseite Stipendienlotse.de des Bundesministeriums für Bildung und Forschung steht eine Datenbank mit aktuellen Stipendienprogrammen zur Verfügung. Zu empfehlen ist auch die Datenbank MyStipendium.