Ein Moment bitte. Die Daten werden gerade verarbeitet.

Menschenrechte im Fußball – Die WM in Russland

Vortrag und Podiumsdiskussion mit Ronny Blaschke, Amnesty International Aschaffenburg und dem DFB

Schulten, Ernst

Tickets sind noch verfügbar

5,00 €

Event

Mi, 16.05.2018, 19:00 - 21:00

Volkshochschule Aschaffenburg
„Menschenrechte im Fußball – Die WM in Russland“

Vortrag mit Podiumsdiskussion
mit Buchautor Ronny Blaschke

Korruption, Diskriminierung, Vertreibung: Seit Jahren gehen große Sportereignisse mit der Aushöhlung von Menschenrechten einher. Deutlich wird das nun wieder bei der Fußball-WM 2018 in Russland. Steuergeld in Millionenhöhe versickerte in dunklen Kassen, auf den Baustellen schufteten auch Arbeiter aus Nordkorea und schon während des Confederations Cups 2017 wurde die Versammlungsfreiheit stark eingeschränkt. Überdies werden Migranten und Homosexuelle massiv benachteiligt.

Wie sollten sich Demokratien dazu verhalten? Tore bejubeln und sonst wegschauen? Auf einer Diskussionsveranstaltung wollen wir die Situation in Russland in einen größeren Zusammenhang stellen. Wie kann man die schwindende Zivilgesellschaft vor Ort stärken, ohne sich mit moralischem Überlegenheitsgefühl in den Vordergrund zu stellen? Der Referent lebt als Journalist und Buchautor in Berlin. Mit seinen Büchern stieß er immer wieder Debatten an, zum Beispiel über Homophobie oder Rechtsextremismus.

An der Podiumsdiskussion beteiligen sich u. a. Amnesty International Aschaffenburg. Angefragt ist auch der DFB.

Mittwoch, 16.5.18, 19:00 Uhr, vhs-Haus, Saal
Eintritt: 5,00 EUR

Begleitend zur Veranstaltung kann im Foyer der vhs die Ausstellung zur WM 1978 in Argentinien besucht werden.
 
Fußball und Menschenrechte

Vor genau 40 Jahren fand die Fußball-WM in Argentinien statt. Die Ausstellung zeigt, wie die argentinische Militärdiktatur die Fußball-WM 1978 in ihrem Land dazu nutzte, international in gutem Licht zu erscheinen. Trotz entsprechender Forderungen von Menschenrechtsorganisationen hatten sich damals weder der Deutsche Fußballverband noch die deutsche Bundesregierung kritisch zu den schweren Menschenrechtsverletzungen der argentinischen Militärjunta geäußert, was anhand von persönlichen Opferschicksalen verdeutlicht wird. Die Ausstellung steht im Kontext der Veranstaltung zum Thema "Menschenrechte im Fußball" am 16.5.
Mo-Sa 8-21.30 Uhr, So 9-16 Uhr,

im Foyer des vhs-Hauses, Luitpoldstr. 2, Aschaffenburg
ohne Gebühr, barrierefrei zugänglich, keine Anmeldung erforderlich
14.05. – 8.6.18