06.12.2016: Netzwerkveranstaltung „Prozessoptimierung in der Administration“

 

Seit Jahren gehört Prozessoptimierung in Produktion und Instandhaltung fast schon zum gewohnten Bild. Hier werden Maßnahmen zur Steigerung der Wertschöpfung konsequent umgesetzt und die Prozesse kontinuierlich verbessert. Die administrativen Bereiche führen hierbei eher ein Schattendasein und werden für die Betrachtung der Wertschöpfungskette sehr oft ausgeklammert. Für einen ganzheitlichen Ansatz müssen diese allerdings ebenso betrachtet werden.

 

In seinem Vortrag „Prozessoptimierung in der Administration“ beschreibt Stefan Roth (Mainsite GmbH & Co. KG und Mitarbeiter mainproject 2018) welche Verbesserungspotentiale in administrativen Prozesse schlummern und wie diese mit den Mitarbeitern visualisiert und verbessert werden können.

Wir laden Sie herzlich zu unserer Netzwerkveranstaltung „Prozessoptimierung in der Administration“ ein. Besuchen Sie uns am

06. Dezember 2016 ab 16:00 Uhr
im Konferenzraum von mainproject 2018
im ZeWiS – Industrie Center Obernburg.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Führungskräfte in kleinen und mittelständischen Unternehmen (weitere Details zur Veranstaltung finden Sie hier)

Wir freuen uns, wenn Sie unserer Einladung folgen und wir Sie als Teilnehmer dieser Informations- und Netzwerkveranstaltung begrüßen dürfen.

Bitte senden Sie uns Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 01.12.2016 per E-Mail an julia.zeigerh-abde. Gerne können Sie diese Einladung auch an weitere Interessenten innerhalb Ihres Unternehmens weiterleiten.

 

 

 

29.09.2016: Cluster Sensorik-Treffen im ZeWiS

 

Am Donnerstag, den 29. September 2016, findet bei am ZeWiS im ICO Obernburg das Technologieforum des Cluster Sensorik statt, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Das Thema ist Innovative Sensorik-Anwendungen im Automotive-Bereich.

Die Veranstaltung ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist jedoch aus organisatorischen Gründen begrenzt.

Um formlose Anmeldung bis zum 23. September wird gebeten (an: lucia.wenderoth@h-ab.de).

Das Programm und die Details zur Anmeldung finden Sie im beigefügten Flyer.

26. Juni 2016: Netzwerkveranstaltung "Controlling 4.0"

 

Die „Vierte Industrielle Revolution“ stellt auch die kleineren und mittelständischen Unternehmen vor  neue betriebswirtschaftliche Herausforderungen.

In seinem Vortrag „Controlling 4.0 - Integrierte Unternehmensplanung und -Steuerung“ beschreibt Dr. Carsten Richter (PCC Consulting GmbH) die integrierten Analysemöglichkeiten, die die Voraussetzung sind, damit die stufenweise Entwicklung zu mehr Automatisierung und neuen Geschäftsmodellen der Digitalen Transformation geplant und erfolgreich durchgeführt werden kann.

Der Prozess der integrierten Unternehmensplanung, die trotz ihrer Komplexität transparent und zügig durchgeführt werden kann, ist dabei entscheidend. Unterjährige Auftrags- und Preisänderungen sind umgehend erfolgswirksam zu bewerten um durch den Einsatz von Echtzeit-Simulationen die richtigen aktuell erforderlichen Entscheidungen treffen zu können.

Wir laden Sie herzlich zu unserer Netzwerkveranstaltung „Controlling 4.0“ ein. Besuchen Sie uns am

26. Juli 2016 ab 16:00 Uhr 

im Konferenzraum von mainproject 2018
im ZeWiS – Industrie Center Obernburg.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Fachkräfte aus dem Controlling in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Wir freuen uns, wenn Sie unserer Einladung folgen und wir Sie als Teilnehmer dieser Informations- und Netzwerkveranstaltung begrüßen dürfen.

Bitte senden Sie uns Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 21. Juli 2016 per E-Mail an julia.zeigerh-abde.

Gerne können Sie diese Einladung auch an weitere Interessenten innerhalb Ihres Unternehmens weiterleiten.

21. Juli 2016: E-Invoicing - Handlungsoptionen und Investitionsempfehlungen

 

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Unsicherheit im Bereich E-Invoicing hat sich eine Seminargruppe des Information Management Instituts an der Hochschule Aschaffenburg mit den diesbezüglichen Handlungsoptionen der kleinen und mittelständischen Unternehmen auseinandergesetzt.

Wir laden Sie zu unserer Veranstaltung am Donnerstag, den 21. Juli 2016, ab 10:00 Uhr ins Industrie Center Obernburg ein.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Stand der Standardisierung vor dem Hintergrund der nationalen Initiativen ZUGFeRD und X-Rechnung vorzustellen, sowie Möglichkeiten der Investitionssicherung und mögliche weitere Vorgehensweisen aufzuzeigen.

Fragen und Anregungen aus dem Publikum sind ausdrücklich willkommen und erwünscht. Unsere Veranstaltung richtet sich im Besonderen an Geschäftsführer und Verantwortliche aus der Buchhaltung und Finanzen. Wir freuen uns, wenn Sie unserer Einladung folgen und wir Sie als Teilnehmer begrüßen dürfen.

Bitte senden Sie uns Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 18. Juli 2016 per E-Mail an julia.zeigerh-abde. Gerne können Sie diese Einladung auch an weitere Interessenten innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens weiterleiten.

10. März 2016: Cluster-Seminar Leistungselektronik

 

Echtzeitanalyse und Leistungsmessung von elektrischen Maschinen und Stromrichtern

Am 10. März 2016 veranstaltet das Cluster Leistungselektronik in Kooperation mit dem Zentrum für Wissenschaftliche Services und Transfer (ZeWiS) der Hochschule Aschaffenburg ein Seminar zum Thema Echtzeitanalyse und Leistungsmessung von elektrischen Maschinen und Stromrichtern.

Durch Vorträge, eine begleitende Fachausstellung und Demonstrationen von Versuchsanordnungen und Auswertungen aus der Messtechnik werden die Seminarinhalte vermittelt.

Die Veranstaltung wendet sich an Entwicklungs- und Projektierungsingenieure von elektrischen Maschinen und Umrichtern, Ingenieure und Techniker in Prüffeldern und Laboren, Betriebsingenieure in der Produktion und in der Energieerzeugung sowie an Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf den Gebieten.

In dem Seminar sollen die Grundlagen aus der Normung und Innovationen aus der Messtechnik dargestellt werden, um elektrische Maschinen und Stromrichter zu untersuchen und zu charakterisieren. Beispielsweise können das Maschinendesign und die Stromrichtereigenschaften verifiziert werden, um die Betriebs- oder Regelungsparameter zu optimieren. Hinweise zur Konzeption des messtechnischen Aufbaus und die Auswahl geeigneter Messsensorik werden in Theorie und Praxis dargestellt. Abschließend wird auf die mögliche Verbindung von Echtzeitmessungen und Emulationen derartiger Systeme eingegangen. 

Alle weiteren Informationen wie detaillierter Programmablauf, Teilnahmegebühr, Ort, Zeit finden Sie im Veranstaltungsflyer
Bitte beachten Sie: Anmeldeschluss ist der 3. März 2016

3. März 2016: Workshop Nutzwertanalyse

 

Am 3. März 2016 veranstaltet mainproject 2018 von 10:00-12:30 Uhr aufgrund der großen Nachfrage erneut den Workshop Nutzwertanalyse im Industrie Center Obernburg.

Die Nutzwertanalyse stellt ein effizientes und wirkungsvolles Mittel dar, um die Menge komplexer Handlungsalternativen zu bewerten, die tatsächlich relevanten Entscheidungskriterien herauszufiltern und auf dieser Basis eine fundierte, nachvollziehbare und möglichst sachdienliche Entscheidung zu treffen.

Der Workshop richtet sich an Personen, die in ihrer betrieblichen Praxis immer wieder mit komplexen Entscheidungsvorgängen konfrontiert werden. Dies sind natürlich betriebliche Einkäufer, aber auch Mitarbeiter im mittleren Management, wie etwa IT-Leiter.

Gerne kann zum Workshop eine derzeit anstehende Entscheidung mitgebracht werden, sofern diese nicht unter Geheimhaltung steht. Die Details zum Ablauf der Veranstaltung entnehmen Sie bitte der beigefügten Agenda.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 29. Februar 2016 per E-Mail bei julia.zeigerh-abde an.

18. Februar 2016: mainproject 2018 - Seminar "Verbesserung der Akzeptanz von Produkten, Dienstleistungen und Projekten"

Am Donnerstag, den 18. Februar 2016 findet von 10:00 bis 12:00 Uhr ein praxisorientiertes Seminar "Verbesserung der Akzeptanz von Produkten, Dienstleistungen und Projekten" in den Räumen von mainproject 2018 im Industrie Center Obernburg statt.

Wir möchten Ihnen in zwei Stunden eine neue Methode vorstellen, mit der mit überschaubarem Aufwand Akzeptanzen eingeschätzt und verbessert werden können! 

Vor über 4 Jahren begannen an der Hochschule in Aschaffenburg Projektarbeiten, um speziell die in kleineren und mittelständischen Unternehmen gestellten Akzeptanzfragen für Produkte und Verfahren beantworten zu können.
Die daraus entstandene Methode „Case-based Evidence“ ist heute etabliert (https://de.wikipedia.org/wiki/Case-based_Evidence). Die Methode kombiniert systematische Analogieschlüsse mit Elementen der qualitativen Marktforschung. 

Ziel des Seminars ist es, Ihnen das Vorgehen mit dieser Methode schrittweise näher zu bringen. Die theoretischen Ausführungen werden durch Praxisbeispiele, bei denen die Methode bereits erfolgreich zum Einsatz kam, ergänzt.
Ein prominentes Beispiel ist etwa die EuroCloud Studie zur Akzeptanz von Cloud Computing (https://www.eurocloud.de/2014/news/cloud-akzeptanz/studie-identifiziert-erfolgsfaktoren-fuer-cloud-computing-anbieter.html#more-13766

Wir freuen uns, wenn Sie unserer Einladung folgen und wir Sie als Teilnehmer des Seminars begrüßen dürfen. Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 16. Februar 2016 per E-Mail an julia.zeigerh-abde

15. Dezember 2015: mainproject 2018 - Workshop "Nutzwertanalyse" - Neuauflage

Bereits im Oktober fand der Workshop „Nutzwertanalyse“ bei mainproject 2018 statt. Wir freuen uns, aufgrund der großen Nachfrage einen weiteren Termin anbieten zu können:
15. Dezember 2015 von 10:00 bis 12:30 Uhr
im Konferenzraum von mainproject 2018
im ZeWiS – Industrie Center Obernburg

Details zum Workshop:
In der betrieblichen Praxis sind fortwährend komplexe Entscheidungen zu treffen. Die Kriterien, auf deren Basis die Entscheidungen fallen, sind vielfältiger Natur, wie z.B. Kosten, Qualität, Preis, Kunden- und Mitarbeiterakzeptanz und vieles mehr. Je zahlreicher die Kriterien, die eine Entscheidung beeinflussen, desto schwieriger ist auch die Bewertung der relativen Wichtigkeit der einzelnen Kriterien für das Ergebnis der Entscheidung. Dies gilt besonders dann, wenn sogenannte weiche, also nicht in Geldwert oder Zahlen darstellbare, Kriterien ins Spiel kommen.

Einen Ausweg bietet hier die Nutzwertanalyse. Sie stellt ein effizientes und wirkungsvolles Mittel dar, um die Menge komplexer Handlungsalternativen zu bewerten, die tatsächlich relevanten Entscheidungskriterien herauszufiltern und auf dieser Basis eine fundierte, nachvollziehbare und möglichst sachdienliche Entscheidung zu treffen.

Der Workshop richtet sich an Personen, die in ihrer betrieblichen Praxis immer wieder mit komplexen Entscheidungsvorgängen konfrontiert werden. Dies sind natürlich betriebliche Einkäufer, aber auch Mitarbeiter im mittleren Management, wie etwa IT-Leiter. Gerne kann zum Workshop eine derzeit anstehende Entscheidung mitgebracht werden, sofern diese nicht unter Geheimhaltung steht. Die Details zum Ablauf der Veranstaltung entnehmen Sie bitte der beigefügten Agenda.

Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 09. Dezember per E-Mail an julia.zeigerh-abde.

3. Dezember 2015: mainproject 2018 - Netzwerkveranstaltung "Industrie 4.0"

Hört man auf einige der akademischen Visionäre, dann wird nach der Erfindung der Dampfmaschine, des Fließbandes und der Computertechnik nun die nächste industrielle Revolution – die „smarte Fabrik“ – unter der Bezeichnung „Industrie 4.0“ eingeläutet.

Was bedeutet diese „smarte Fabrik“ aber nun für die Arbeitswelt an einem konkreten hiesigen Unternehmen? Wie ändern sich unsere Arbeitsbedingungen, wie die Fertigung, gibt es ganz neue Berufsbilder? 

Das Team vom „mainproject 2018“ hat sich dieser Fragen angenommen und möchte mit Ihnen dieses Thema erörtern. 
Ein ausgewiesener Fachmann zum Thema, Herr Henning von Kielpinski, Leiter Business Development der ConSol* Consulting & Solutions Software GmbH in München, wird eine differenzierte Sicht zum Thema „Industrie 4.0“ darlegen. 

In der anschließenden Diskussionsrunde möchten wir Handlungsfelder für Ihre Unternehmen identifizieren.

Wir laden Sie hierzu herzlich ein.

03. Dezember 2015 – um 16:30 Uhr
im Konferenzraum von mainproject 2018
im ZeWiS – Industrie Center Obernburg.

Die Details zum Ablauf der Veranstaltung entnehmen Sie bitte der Agenda

Bitte senden Sie uns Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 26. November 2015 per E-Mail an julia.zeigerh-abde

3. November 2015: mainproject 2018 - Netzwerkveranstaltung "Einkauf"

Ist der Einkauf in Ihrem Unternehmen Chefsache?       

Unsere Referenten beleuchten den Beitrag des Einkaufs zum Unternehmenserfolg und stellen Lösungsmöglichkeiten zur Optimierung des Einkaufs speziell für klein- und mittelständische Unternehmen vor. 

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik ein. Wir laden Sie hierzu herzlich ein.

3. November 2015 – um 16:30 Uhr
im Konferenzraum von mainproject2018
im ZeWiS – Industrie Center Obernburg

Die Details zum Ablauf entnehmen Sie bitte der Agenda. Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 28. Oktober 2015 per E-Mail an julia.zeigerh-abde

15. Oktober 2015: Workshop Nutzwertanalyse

15. Oktober 2015 – 10:00 bis 12:30 Uhr
im Konferenzraum von mainproject 2018
im ZeWiS – Industrie Center Obernburg

Die Nutzwertanalyse stellt ein effizientes und wirkungsvolles Mittel dar, um die Menge komplexer Handlungsalternativen zu bewerten. Es werden die tatsächlich relevanten Entscheidungskriterien herausgefiltert und auf dieser Basis eine fundierte, nachvollziehbare und möglichst sachdienliche Entscheidung getroffen. 

Der Workshop richtet sich an Personen, die in ihrer betrieblichen Praxis immer wieder mit komplexen Entscheidungsvorgängen konfrontiert werden. Dies sind natürlich betriebliche Einkäufer, aber auch Mitarbeiter im mittleren Management, wie etwa IT-Leiter.

Die Details zum Ablauf der Veranstaltung entnehmen Sie bitte der Agenda. Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 9. Oktober 2015 per E-Mail an julia.zeigerh-abde

29. September 2015: Führerschein für Führungskräfte

mainproject 2018: Netzwerkveranstaltung zum Thema moderne Führung
in Kooperation mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft BVMW 

29. September 2015 – um 17:30 Uhr
im Konferenzraum von mainproject 2018
im ZeWiS – Industrie Center Obernburg

Referentin Christa Seumel (Prealize GmbH) stellt den „Führerschein für Führungskräfte“ vor und erläutert wie dieser als Prozess im Unternehmen etabliert werden kann.

Weitere Themen sind Mitarbeitermotivation, erfolgreichere Personalentwicklung sowie Studienerkenntnisse über das Denken und Handeln von Führungskräften. 

Die Details zum Ablauf der Veranstaltung entnehmen Sie bitte der Agenda. Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 24. September 2015 per E-Mail an julia.zeigerh-abde

21. Mai 2015: Campus Careers 2015

Die Karrieremesse der Hochschule Aschaffenburg

Die Karrieremesse der Hochschule Aschaffenburg Campus Careers findet am Donnerstag, 21. Mai 2015 auf dem Campus der Hochschule Aschaffenburg statt.

Auch das ZeWiS ist vertreten!
Am Stand 43 steht Ihnen unser Team Rede und Antwort für Ihre individuellen Belange.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

20. Mai 2015: GRÜNDUNG – DER ALTERNATIVE KARRIEREWEG

Infoveranstaltung über Chancen und Möglichkeiten für Gründungs- interessierte und junge Start-ups

Der eigene Chef mit Aussicht auf maximales Einkommen – Was ist zu tun?

Durch individuelle Freiheit und Selbstbestimmung, die Karriere kreativ gestalten oder die Chance auf ein lukratives Einkommen – wer ein eigenes Unternehmen gründen möchte, profitiert von zahlreichen Vorteilen. 
Doch wer den Schritt in die Selbstständigkeit geht, muss auch manche Hürde nehmen.

Die Veranstaltung „Gründung – der alternative Karriereweg“ mit praktischen Ansätzen und Beispielen zeigt den Weg vom Businessplan bis zum Unternehmensstart. Was sind die kritischen Faktoren einer erfolgreichen Unternehmensgründung und welche typischen Fehler werden immer wieder gemacht? Welche Fördermöglichkeiten können genutzt werden? Welche Anlaufstellen unterstützen auf dem Weg in die Selbstständigkeit?

Die ZENTEC GmbH in Großwallstadt ist die zentrale Anlaufstelle für technologieorientierte Gründer in der Region Bayerischer Untermain und bietet individuelle und kontinuierliche Betreuung in allen Fragen rund um Technologie, Innovation und Existenzgründung.

Weitere Informationen in der Agenda. Bitte melden Sie sich bis spätestens 11.05. per E-Mail an: andrea.steinfeldh-abde

5. März 2015: "Funktionale Sicherheit? – Aber sicher!"

Mehr oder weniger unsichtbar und unbemerkt übernehmen verstärkt, zum Teil eingebettete, technische Systeme Sicherheitsfunktionen. Mikrorechnersteuerungen halten Einzug in immer mehr Produkte und müssen für die geforderten Sicherheitsfunktionen qualifiziert werden.

Die Funktionale Sicherheit ist in diesem Umfeld ein Werkzeug des Ingenieurs, das dafür sorgt, dass Funktionen zuverlässig und sicher ausgeführt und Fehler vermieden werden. Internationale Normen definieren dazu ein Rahmenwerk und ein Vorgehensmodell.

Im Vordergrund steht also zunächst, Produkthaftungsrisiken zu minimieren. Es geht aber auch um Arbeits- und Prozesssicherheit und die im Rahmenwerk geforderten Arbeitsschritte können darüber hinaus zu erheblichen Einsparpotenzialen bei der Entwicklungstätigkeit führen.

Programm 
ab 16.00 Uhr im ZeWiS / Industrie Center Obernburg

16.00 Grußwort
ZeWiS – Zentrum für Wissenschaftliche Services und Transfer

16.10 Industrie 4.0 und Funktionale Sicherheit? – Aber sicher!
Carsten Butzmühlen, Projektmitarbeiter Funktionale Sicherheit,
etamax space GmbH, Darmstadt

16.50 Technologischer Wandel als Herausforderung für die Funktionale Sicherheit
Prof. Dr.-Ing. Jörg Abke, Professor Studiengang Mechatronik,
Hochschule Aschaffenburg

17.20 Funktionale Sicherheit in der betrieblichen Praxis eines
Geräteherstellers am Beispiel eines Temperatur-Transmitters

Jens Baar, Produktmanager Temperatur Transmitter
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg am Main

17.50 Get-together mit Buffet

Anmeldebogen bitte bis zum 27.02.2015 zurück an: Fax 06022 26-1111 oder per E-Mail an reischlzentecde

Nutzen Sie diese Möglichkeit, die Ihnen die beiden KompetenzNetze Automotive sowie Mechatronik & Automation Bayerischer Untermain bieten, um sich ein konkretes Bild zur Funktionalen Sicherheit zu verschaffen und damit Chancen und Risiken für Ihre tägliche Arbeit bewerten zu können.

12. März 2015: Cluster-Seminar - Echtzeitanalyse und Leistungsmessung von elektrischen Maschinen und Stromrichtern

Prüfstand mit Frequenzumrichter

Am 12. März veranstaltet das Cluster Leistungselektronik in Kooperation mit dem Zentrum für Wissenschaftliche Services und Transfer (ZeWiS) der Hochschule Aschaffenburg ein Seminar zum Thema Echtzeitanalyse und Leistungsmessung von elektrischen Maschinen in Stromrichtern.

Durch Vorträge, eine begleitende Fachausstellung und Demonstrationen von Versuchsanordnungen und Auswertungen aus der Messtechnik werden die Seminarinhalte vermittelt.

Die Veranstaltung wendet sich an Entwicklungs- und Projektierungsingenieure von elektrischen Maschinen und Umrichtern, Ingenieure und Techniker in Prüffeldern und Laboren, Betriebsingenieure in der Produktion und in der Energieerzeugung sowie an Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf den Gebieten.

In dem Seminar sollen die Grundlagen aus der Normung und Innovationen aus der Messtechnik dargestellt werden, um elektrische Maschinen und Stromrichter zu untersuchen und zu charakterisieren. Beispielsweise können das Maschinendesign und die Stromrichtereigenschaften verifiziert werden, um die Betriebs- oder Regelungsparameter zu optimieren. Hinweise zur Konzeption des messtechnischen Aufbaus und die Auswahl geeigneter Messsensorik werden in Theorie und Praxis dargestellt. Abschließend wird auf die mögliche Verbindung von Echtzeitmessungen und Emulationen derartiger Systeme eingegangen. 

Alle weiteren Informationen wie detaillierter Programmablauf, Teilnahmegebühr, Ort, Zeit finden Sie im Veranstaltungsflyer
Bitte beachten Sie: Anmeldeschluss ist der 6. März 2015

26./27. Februar 2015: Teilnehmer Regionalwettbewerb "Jugend forscht" zu Besuch

Die Teilnehmer des unterfränkischen Regionalwettbewerbs von „Jugend forscht“ präsentieren ihre Forschungsarbeiten im Industrie Center Obernburg (ICO). Die Forschungseinrichtung der Hochschule (ZeWiS) hat unterschiedliche Projekte und Labore im Industrie Center angesiedelt und freut sich auf den Besuch der jungen Nachwuchs-Talente.

2. Dezember 2014: Workshop „Visualisierung auf Flipcharts"

Vorträge und Präsentationen mittels Visualisierung wirkungsvoll und professionell verbessern

Aufgrund des großen Zuspruchs des letzten mainproject-Workshops „Visualisierung auf Flipcharts“ wird dieser Workshop am Dienstag 2. Dezember 2014 von der Mainsite GmbH & Co.KG wiederholt. Er findet in den Räumen von mainproject im Industrie Center Obernburg (ICO) statt.

Die Einladung richtet sich an alle, die im Rahmen von Vorträgen, Präsentationen und Moderationen gerne mit Flipcharts arbeiten und die Visualisierung wirkungsvoll und professionell verbessern wollen.

Die Referentin Brigitte Seibold ist Ingenieurin und arbeitet als selbstständige Trainerin, Beraterin und Prozessbegleiterin. Sie war bereits sehr erfolgreich im In-und Ausland bei namhaften Unternehmen, Hochschulen und Behörden tätig.

Für alle weiteren Informationen wie Teilnahmegebühr, Ort, Zeit wenden Sie sich bitte an stefan.rothmainsitede

10. November 2014: Projektabschluss ConStanT

Website Projekt ConStanT

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Klaus Zindler liefert das Forschungsvorhaben ConStanT (Controlled Standardized Testscenarios) einen wichtigen Beitrag zum systematischen Funktionstest neu entwickelter vorausschauender Fahrzeugsicherheitssysteme. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, die situationsgerechte Reaktion der Sicherheitssysteme zu prüfen, indem das Fahrzeug im Fahrversuch gezielt und reproduzierbar in sicherheitskritische Verkehrssituationen geführt wird. Aufgrund der hohen Anforderungen an die Genauigkeit und Wiederholbarkeit werden die Fahrmanöver vollständig automatisiert durchgeführt.

Für drei Jahre, bis zum 30.09.2014, förderte das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Entwicklungsarbeit der Hochschule Aschaffenburg mit rund 260.000 Euro. An dem Projekt beteiligten sich die GeneSys Elektronik GmbH (Offenburg), Continental Safety Engineering International GmbH (Alzenau) und das Fraunhofer Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (Dresden). Am 10. November findet die Abschlusspräsentation mit allen Kooperationspartnern im ZeWiS, der Forschungseinrichtung der Hochschule Aschaffenburg, statt.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.projekt-constant.de

18. September 2014: mainproject Abschlussveranstaltung

Nach drei Jahren Projektlaufzeit geht Ende September 2014 die Förderphase des ESF-Projektes mainproject zu Ende. Wir möchten Sie herzlich zu unserer Abschlussveranstaltung am 18. September ab 15:00 Uhr im Konferenzraum mainproject, in Industrie Center Obernburg, einladen und Ihnen sowohl einen Rückblick über die letzten drei Jahre als auch einen Ausblick auf unsere weiteren Pläne geben.

Sie möchten an der Veranstaltung teilnehmen? Dann melden Sie sich bitte bis zum 12. September 2014 bei meike.schumacherh-abde an.

20. September 2014: Das ICO lädt ein!

Im Rahmen des bundesweiten Tags der offenen Tür der chemischen Industrie öffnet auch das ICO seine Tore. Alle Besucher können Produktionsbetriebe, das ZeWiS und viele andere Einrichtungen wie das Analytik-Labor, die Ausbildungseinrichtungen, Kraftwerk, Rechenzentrum und Logistik ganz nah erleben. Informationen und Einblicke gibt zudem Feuerwehr und Medizinischer Dienst.

Junge Gäste unter 12 Jahren, die aus Sicherheitsgründen nicht an den Führungen teilnehmen können, werden am Tor 4 durch ausgebildete Erzieherinnen betreut.

Die Kantine sorgt für das leibliche Wohl und zahlreiche Attraktionen wie Segway-Parcours, Feuerwehrschau, Gondelfahrten und vieles mehr tragen zu einem erlebnisreichen Programm bei.

Leistungsschau und Barcamp am 25.07. im ZeWiS

Das Zentrum für Wissenschaftliche Services und Transfer (ZeWiS) in Obernburg geht nicht nur in der Forschung neue Wege. Am Freitag, dem 25. Juli ab 9:30 Uhr, lädt die Einrichtung der Hochschule Aschaffenburg Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler zu einer Leistungsschau und zu einem innovativen Barcamp ein. Diese offene Form der Konferenz ermöglicht es jedem Gast, den Ablauf für sich selbst zu bestimmen, indem er je nach Zeit und Interesse an Diskussionen sowie kurzen Vorstellungen der Forschungsbereiche und Labors teilnimmt.

Zum Auftakt der Veranstaltung erwartet die Besucher eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Im Rahmen der Konferenz wird zudem ein Kooperationsvertrag zwischen der ZENTEC Zentrum für Technologie, Existenzgründung und Cooperation GmbH, der Mainsite GmbH & Co.KG und der Hochschule Aschaffenburg unterzeichnet. Die Partner wollen damit die Startbedingungen für junge Unternehmer in der Region weiter verbessern.

Die Hochschule Aschaffenburg baut auf langfristige Wirtschaftskooperationen und Auftragsforschung, um ihre Kompetenzfelder stetig zu erweitern. Diese liegen auf den in ZeWiS vertretenen Gebieten Automotive, Energieeffizienz, Intelligente Systeme & Automatisierung, Materials/Recycling sowie Wissenstransfer. Die Arbeiten in diesen Bereichen werden auf dem Barcamp vorgestellt. Während und nach dieser Veranstaltung haben die Teilnehmer Gelegenheit zu Diskussionen und Kontaktanbahnungen.

Wer weitere Informationen anfordern oder sich zu der Veranstaltung anmelden möchte, kann dies per Mail an Andrea.Steinfeldh-abde oder telefonisch unter 0 60 22 81-3628 tun.

Tag der offenen Tür am 26. Juli 2014 im ZeWiS - Obernburg

Am 26. Juli 2014 öffnet das Zentrum für Wissenschaftliche Services der Hochschule Aschaffenburg von 10 - 14 Uhr seine Türen für alle Interessierten.

Am Standort Obernburg im ICO bietet die Hochschule auf über 1.000 m² vielfältige Forschungsmöglichkeiten in den Bereichen Wissenstransfer, Automotive, Energieeffizienz, Materials und Intelligente Systeme und Automatisierung.

An diesen Tag werden aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt und die Labore mit professioneller Ausstattung sind für jedermann geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Infos zur Anfahrt finden Sie hier.

VDE-Preisverleihung am 27.06.2014

Am 27.06. findet um 14:00 im Gebäude 26/Raum 214 auf dem Campus der Hochschule Aschaffenburg die VDE-Preisverleihung statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Arbeitsbereiche und die Preisträger vorgestellt. Eine Postersession über aktuelle Forschungsarbeiten rundet das Programm ab.

Menschwerk-Ausstellung im Industrie Center Obernburg (ICO)

Im Umfeld vom ZeWiS gibt es nicht nur verfahrenstechnische Anlagen
und Güterverkehr, sondern auch KUNST!  http://www.menschwerk.info/