Auch wenn Hochschulen für angewandte Wissenschaften kein Promotionsrecht besitzen, so setzt sich doch das Konzept der Kooperativen Promotion in Zusammenarbeit mit einer Universität immer weiter durch.

Bei kooperativen Promotionsverfahren sind Universitäts- und Hochschulprofessoren gemeinsam als Gutachter und Prüfer eingesetzt. Unter der Voraussetzung, dass die Hochschulabsolventen ihre Qualifikation in einem Eignungsfeststellungsverfahren unter Beweis stellen, gestatten die meisten Fakultäten ihnen einen direkten Zugang zum Promotionsstudium. Die Hochschule Aschaffenburg konnte in den letzten Jahren über 30 Master-Studenten zu anschließenden Promotionen motivieren, von denen mittlerweile einige bereits abgeschlossen sind. Besonders hervorzuheben sind hier die außerordentlichen Leistungen von Herrn Dr.-Ing. Christoph Nick, der durch ein Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes gefördert wurde sowie von Herrn Dr. Andreas Daus, der im Rahmen seiner Promotion mit dem Tierschutz-Forschungspreis des hessischen Landtages ausgezeichnet wurde. Diese Promovenden, die am ZeWiS direkt in die aktuellen Forschungsprojekte integriert sind, sind mittlerweile zu wichtigen Leistungsträgern im Bereich der Forschung geworden.

An dieser Stelle möchten wir immer wieder Promovenden mit ihrem Forschungsvorhaben vorstellen.

Stefan Hahn, M.Eng.

  • Promotionsvorhaben: Methoden zur automatisierten Funktionsprüfung vorausschauender Fahrzeugsicherheitssysteme im Fahrversuch
  • Bereich: Fakultät Ingenieurwissenschaften, Competent Control
  • Betreuer Hochschule Aschaffenburg: Prof. Dr.-Ing. Klaus Zindler
  • Kooperierende Universität: Otto-von-Guericke-Universiät Magdeburg, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Jumar
  • Beginn: Juni 2012

Stefan Rung, M.Eng.

  • Promotionsvorhaben: Oberflächenstrukturierung durch Ultrakurzpulslaser mit diffraktiven Strahlformungselementen
  • Bereich: Fakultät Ingenieurwissenschaften, Laserapplikationszentrum (LAZ)
  • Betreuer Hochschule Aschaffenburg: Prof. Dr. Ralf Hellmann
  • Kooperierende Universität: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Prof. Dr. L. Frey
  • Beginn: Dezember 2013
  • Vita

 

3 Fragen an ...

Stefan Hahn, M.Eng.

Promotionsvorhaben: Methoden zur automatisierten Funktionsprüfung vorausschauender Fahrzeugsicherheitssysteme im Fahrversuch

zum Interview