Nachfolgendes Video demonstriert FineMove für den sensorgeführten Fall und unterstreicht hiermit dessen Echtzeitfähigkeit. Die durch einen berührungslosen Distanzsensor erfasste Störkontur (im Video: Dreieck-, Halbkreis- und Rechteckklötzchen) wird durch eine Regelung mit den Roboterachsen sowie einer hochdynamischen Zusatzachse ausgeglichen. Die hochdynamischen Bewegungsanteile der Ausgleichsbewegung werden entsprechend mit der Zusatzachse umgesetzt, wohingegen die eher langsamen Bewegungsanteile (u.a. hervorgerufen durch die leicht ansteigende Rampe) von den Roboterachsen übernommen werden.

Die Übertragung auf ein Industriesystem ist in nachfolgendem Video gezeigt: